Betriebe

  • banner

Die Lebenshilfe Tirol veranstaltet ihr MitarbeitInnenfest als GOING GREEN TIROL

Die Lebenshilfe Tirol nimmt ihre Rolle als Klimabündnis-Betrieb ernst und setzt auf Nachhaltigkeit in allen Bereichen. Zuletzt wurde das MitarbeiterInnenfest "Das sind Wir" als GOING GREEN EVENT zertifiziert.

© Lebenshilfe Tirol

GOING GREEN als Mission

Seit 2016 ist die Lebenshilfe Tirol Klimabündnispartnerbetrieb und setzt mit Projekten immer wieder ein Zeichen für den Klimaschutz. So stand auch das kürzlich veranstaltete MitarbeiterInnenfest ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und wurde als GOING GREEN EVENT (Einstiegsstufe zum GREEN EVENT) abgewickelt. Für Georg Willeit, den Geschäftsführer der Lebenshilfe Tirol, ein logischer Schritt: „Wir arbeiten mit und für Menschen. Daher tragen wir besondere gesellschaftliche Verantwortung, der wir uns auch stellen. Ein MitarbeiterInnenfest nicht nachhaltig zu veranstalten, wäre für uns keine Option gewesen.“

Miteinand für den Klimaschutz

Zugegeben. Ein GREEN EVENT zu planen und zu organisieren ist eine Herausforderung. Gilt es doch eine Vielzahl von Dingen und Kriterien zu beachten. Wie wird der Abfall getrennt? Woher beziehen wir unsere Lebensmittel und Getränke? Wie erfolgt die Anreise zum Event und anderes mehr. Wer erstmal einen GREEN EVENT durchführen will, braucht Unterstützung und bekommt sie auch. Das Klimabündnis Tirol bietet umfangreiche Checklisten und persönliche Beratung.

„Es war für uns ein Abenteuer, in das wir uns gerne gestürzt haben“, so Tabea Ebel und Barbara Schiestl von der Lebenshilfe, die das MitarbeiterInnenfest organisiert haben. „Das Klimabündnis hat uns mit Rat und Tat unterstützt und damit konnten wir alle Herausforderungen gut bewältigen“.

Besonders geachtet wurde auf die umweltfreundliche und regionale Produktion von Drucksorten und Geschenken für MitarbeiterInnen, Menükarten und der Dekoration im Saal. Die Zirbenholzdosen als MitarbeiterInnengeschenk wurden, wie die darin enthaltenen hochwertigen Bio-Kräutersalze, von Lebenshilfe Einrichtungen selbst produziert und befüllt. Aber auch bei der Menüauswahl kamen regional und fair produzierte Lebensmittel und Getränke zum Einsatz. Über 50 % der Speisen waren vegetarisch. Ein Musskriterium für einen GREEN EVENT. Die MitarbeiterInnen wurden aufgefordert mit öffentlichen Bussen oder Fahrgemeinschaften anzureisen.

Nachhaltigkeit vorleben

Gut angekommen ist das „grüne“ Fest auch bei den MitarbeiterInnen. „Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten und wir werden auch künftige Veranstaltungen nach GREEN EVENT Kriterien abwickeln“, so Georg Willeit. „Nachhaltigkeit darf kein Schlagwort bleiben, sondern muss vorgelebt werden.“

nach oben

X