Klein aber oho: Die Bieraterie in Kramsach wird Klimabündnis-Betrieb

Der bisher kleinste Klimabündnis-Betrieb Tirols hat sich große Ziele gesetzt: Gemeinsam mit dem Klimabündnis Tirol hat die Bieraterie in Kramsach einen KlimaCheck durchlaufen und möchte in Zukunft noch nachhaltiger wirtschaften.

Foto: Klimabündnis Tirol

Monika Atzl-Klingler ist Biersommelière und betreibt in Kramsach einen kleinen aber feinen Craft Beer Shop. In der Bieraterie bietet sie ihren Kundinnen und Kunden besondere Schmankerln aus der Welt der Biere an.

Aber nicht nur das „Was“ ist für Atzl-Klingler wichtig, sondern auch das „Wie“. Deshalb hat sich die Geschäftsfrau entschieden, mit ihren beiden Unternehmen – Bieraterie und Altwieneu – einen nachhaltigen Weg einzuschlagen. Im März wurde sie im Klimabündnis-Netzwerk aufgenommen.

Klimabündnis-Betriebe wirtschaften nachhaltig

Das Klimabündnis Tirol unterstützt Unternehmen mit einem KlimaCheck. Geprüft werden die Bereiche Energie, Mobilität, Abfall, Beschaffung, Verpflegung, Wasser, Boden und Kommunikation.

Wo kann der Betrieb Energie oder Wasser einsparen? Wie regional, saisonal oder biologisch ist das Angebot? Welches Druckerpapier wird verwendet? Der Check bietet die ideale Einstiegsmöglichkeit für alle Unternehmen, die einen nachhaltigen Weg einschlagen wollen. Im Anschluss werden mit dem Team von Klimabündnis Tirol Klimaziele für die kommenden Jahre erarbeitet.

Wie werde ich Klimabündnis-Betrieb?

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen