Circular Design Week Tirol

Kreislaufwirtschaft ist die innovative Antwort auf aktuelle ökologische Herausforderungen. Durch Circular Design, also die Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus entstehen nachhaltige Lösungen, die vollständig im Kreislauf bleiben.

Die Standortagentur Tirol stellt Pionier:innen auf diesem Gebiet vor und diskutiert gemeinsam mit euch, welchen Beitrag Circular Design auf dem Weg zu einer ökologischen Wirtschaft leisten kann und wie Kreislaufwirtschaft Produkte und Geschäftsmodelle verändert - von der Outdoor Branche über den Bausektor hin zu Bioökonomie für innovative Unternehmen.

Du bist herzlich zur diesjährigen Edition der Circular Design Week Tirol in Innsbruck eingeladen. Den Kern bildet erneut die Wanderausstellung der Preisträger:innen des Bundespreis ecodesign 2021 - mit innovativen, nachhaltigen und inspirierenden Projekten, Produkten und Ideen! 
Neben den Preisträger:innen bekommen auch Tiroler Projekte und Initiativen rund um Kreislaufwirtschaft eine Bühne.  

Das umfassende Rahmenprogramm bietet Workshops, Impuls-Vorträge, Netzwerktreffen und zukunftsweisende Best Practice Beispiele rund um Cradle2Cradle, (Bio-)Kunststoffe, Kreislauffähige Bauwirtschaft, ReUse-Konzepte, Circular Economy im Unternehmenskontext und die Outdoor-Branche.

Komm vorbei und lass dich inspirieren!

Wann?
20.06.2022 – 01.07.2022

Wo?
Bachlechnerstraße 46, 6020 Innsbruck (ehemaliges Bauhaus)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Programm und Anmeldung


Event-Tipp

Im Rahmen der Circular Design Week Tirol lädt Klimabündnis Tirol herzlich zum Workshop

Stop the waste – Produkte und Dienstleistungen neu denken und gestalten

mit Anna Köhl, PHD Kandidatin Circular Economy der Uni Innsbruck und Gründerin von ronda

am 21. Juni um 9:30 Uhr ein.

In dem zweistündigen Workshop kommen die Design- und Geschäftsmodell-Grundsätze der Circular Economy zum Einsatz. Durch einen strukturierten Prozess analysieren wir den Status-Quo, definieren Verbesserungspotential und kreieren verschiedene Lösungsansätze, um aus linearen Produkten zirkuläre zu machen. Alle Teilnehmenden können dies anhand eines eigenen Produktes oder einer Dienstleistung aus ihrem Arbeitsumfeld oder Alltag machen. Ziel ist es, die theoretischen Ansätze der Kreislaufwirtschaft verständlicher und greifbarer zu machen und praktische Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Side Note: Wenn möglich, bitte das physische Produkt mitnehmen, dadurch lässt sich der Status-Quo am besten analysieren. Bei Dienstleistungen orientieren wir uns an der Value Chain bzw. der Customer Journey.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen