Klimabündnis-Partner vom Rio Negro in Tirol

Am 12.10. werden Marivelton Rodrigues Barroso und Renato Martelli Soares in Tirol gastieren.

Foto: Klimabündnis Österreich

Alle Interessierten sind herzlich zu einem Austausch- und Infoabend im Leokino in Innsbruck eingeladen.

Klimabündnis-Partner vom Rio Negro in Österreich

Die Klimabündnis-Partner werden am 18. Oktober an der ersten Klimabündnis-Mitgliederversammlung des neu gegründeten Vereins "Klimabündnis Österreich" und bei der Climate Star Gala in Schloss Grafenegg teilnehmen. Darüber hinaus stehen sie den Klimabündnis-Partnern in den Bundesländern zum Erfahrungsaustausch über die Umsetzung der gemeinsamen Ziele im Klima- und Regenwaldschutz zur Verfügung.

Die Delegation wird seitens des Klimabündnis von Johann Kandler und Patrícia Kandler begleitet, die für die Koordination des Besuchsprogramms und die Übersetzungen verantwortlich sind.

Die Delegationsreise wird durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (ADA) gefördert.

Infoabend in Tirol "Klima verbindet"

Wie wirkt sich der Klimawandel in Amazonien aus? Was können wir in Europa von der indigenen Lebensweise lernen? Bei der Veranstaltung erzählen Marivelton Rodrigues Barroso (Präsident FOIRN, Dachverband der indigenen Organisationen am Rio Negro) und Renato Martelli Soares (Anthropologe, Institut für Soziales und Umwelt, São Paulo) von ihrer Heimat. Übersetzung aus dem Portugiesischen von Johann Kandler.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Innsbruck Nature Film Festivals

Wann? Freitag, 12. Oktober 2018, 17:30 – 18:45

Wo? Leokino, Anichstraße, Innsbruck

Freier Eintritt (Platzreservierung empfohlen)

25 Jahre Partnerschaft

Die Partnerschaft im Klimabündnis mit indigenen Völkern in Amazonien ist Ausdruck unserer gemeinsamen Verantwortung für den Erhalt der Erde. Seit 1993 unterstützen die österreichischen Klimabündnis-Partner die indigenen Völker bei den Bemühungen zur Sicherung ihrer Rechte und für den Erhalt des Regenwaldes. Jetzt bietet sich die einmalige Gelegenheit, sie persönlich kennen zu lernen und sich über die Situation und die Auswirkungen des Klimawandels in Amazonien, sowie die Arbeit am Rio Negro und ihre Vorstellungen über eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Entwicklung zu informieren.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen