Der KlimaCheck für das Gemeindegebäude

Wie können wir unsere Beschaffung nachhaltig gestalten oder die Mobilität unserer MitarbeiterInnen optimieren? Diese Fragen werden beim Gebäude-KlimaCheck geklärt - ob Gemeindeamt, Veranstaltungszentrum oder Volksschule.

Foto: pixabay.com

So funktioniert's

Für ein ausgewähltes Gebäude im Gemeindeeigentum wird ein KlimaCheck mit Klimabündnis Tirol durchgeführt. In einer Ergebnisdiskussion werden Maßnahmenvorschläge diskutiert. Der daraus abgeleitete Maßnahmenplan wird in der Gemeinde intern
kommuniziert und schrittweise umgesetzt.

Inhalt des KlimaChecks

  • Datenerhebung und Ist-Analyse zum Gebäude in den folgenden Bereichen: Gebäudetechnik und Energie, Mobilität (Arbeitswege, Dienstwege, Transporte), Abfall, Soziales, Beschaffung, Verpflegung, Kommunikation, Wasser und Boden
  • Begehung vor Ort mit dem Klimabündnis Team und Energie Tirol
  • Ergebnisbesprechung und Maßnahmendefinition

Wer ist mit dabei?

  • Klimabündnis-BeraterIn
  • BürgermeisterIn bei der Definition der Maßnahmen
  • VertreterIn der Gemeindeverwaltung
  • ExpertInnen für das Gebäude (HausmeisterIn, Schulleitung, Feuerwehr, etc.)
  • EnergiebeauftragteR der Gemeinde (wenn vorhanden)

Kosten

Der KlimaCheck wird vom Land Tirol, Abt. Landesentwicklung unterstützt. Im Rahmen des Projekts k.l.i.m.a. ist der KlimaCheck für ein begrenztes Kontingent für werdenende Klimabündnis-Gemeinden kostenlos. Für Gemeinden, die bereits Mitglied im Klimabündnis Tirol sind, wird ein Selbstbehalt von 500 Euro + 0,03 €/EinwohnerIn verrechnet.

Kontakt

Klimabündnis Tirol, Renate Doppelbauer

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen