Bühne frei für Klimakultur

Wie können Kunst und Kultur zum Motor für Klimaschutz werden? Und welche Rolle spielen sie für einen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit in Tirol? Die Initiative Klimakultur Tirol stellt genau diese Fragen in den Fokus.

Um die Initiative zu stärken, wurde nun eine geteilte Koordinationsstelle bei Klimabündnis Tirol und TKI (Tiroler Kulturinitiativen) geschaffen. Mit Unterstützung von Land Tirol kann das Netzwerk Klimakultur Tirol nun weiter wachsen.

Eine grüne Sprechblase auf gelbem Hintergrund mit drei Papierkneudel in der Mitte.
Foto: Volodymyr Hryshchenko/ unsplash.com

Warum Klimakultur?

Kultur schafft Kommunikationsräume für einen öffentlichen Diskurs, um die in den strategischen Papieren – wie z.B. der Tiroler Klima- und Nachhaltigkeitsstrategie – festgeschriebenen Ziele und Maßnahmen auszudiskutieren, auszuhandeln und in die Praxis zu übersetzen.

Ein Künstler, der sich mit vom Aussterben bedrohten Tierarten beschäftigt, ein Musik-Festival, das sich auf Müllvermeidung spezialisiert hat oder ein Mitmach-Theater zum Thema Klimaschutz: Projekte, die Kultur und Klima vereinen, gibt es in Tirol bereits viele.

Die Arbeitsgemeinschaft Klimakultur Tirol holt diese Vorzeigebeispiele vor den Vorhang. Mit dabei sind VertreterInnen von zwölf Kultur- und Klimainitiativen sowie engagierte Einzelpersonen. Ziel der Koordinationsstelle ist es, dieses Netzwerk zu stärken und Kooperationen auf- und auszubauen.

Was braucht Klimakultur?

  • Regelmäßige Treffen der Arbeitsgemeinschaft Klimakultur Tirol
  • Ausbau eines starken Netzwerks in Tirol
  • Blog: Klimakultur-Projekte vor den Vorhang holen und unterstützen
  • Vernetzung mit Green Events Tirol
  • Klimakultur zum Thema machen bei Veranstaltungen und in Gemeinden
  • Weiterbildung: Lehrgänge für Kulturschaffende und Interessierte
Das Land Tirol unterstützt die Initiative Klimakultur Tirol, von links: Helene Schnitzer (TKI), LR.in Beate Palfrader, LHStv.in Ingrid Felipe, Lisa Prazeller (Klimabündnis Tirol).
Das Land Tirol unterstützt die Initiative Klimakultur Tirol, von links: Helene Schnitzer (TKI), LR.in Beate Palfrader, LHStv.in Ingrid Felipe, Lisa Prazeller (Klimabündnis Tirol).

Interaktives Angebot für Gemeinden & Regionen

Kulturwandel im Klimawandel: Das Konfliktpotenzial ist groß, wenn es um den Klimawandel geht. Was passiert, wenn unterschiedliche Haltungen und Meinungen aufeinandertreffen? Und was fördert dann ein angenehmes, wertschätzendes und konstruktives Gesprächsklima, das es braucht, um die anstehenden Aufgaben zu bewältigen?

In einer 4-stündigen interaktiven Veranstaltung, die über Klimakultur Tirol kostenlos gebucht werden kann, machen sich interessierte Menschen aus der Gemeinde/Region gemeinsam auf die Suche nach für sie passenden Antworten.

Weitere Infos

Impulse für Gemeinden, Schulen, Unis und Kulturschaffende

Was ist eigentlich Klimakultur? Wie hängen Kunst und Kultur mit dem Klima zusammen? Zu diesen Fragen organisierte Klimakultur Tirol ein filmisches Gespräch: der Künstler und Musiker George Steinmann, die Umweltpädagogin Miriam Bahn, der Glaziologe und Klimaforscher Georg Kaser und Moderator Sebastian Possert.

Entstanden sind vier ca. 15-minütige Videos für vier unterschiedliche Zielgruppen: Gemeinden, Schulen, Unis und Kulturschaffende - sie geben Impulse für das Thema Klimakultur und können kostenlos angesehen werden.

Zu den Videos

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen