Mitglied des Monats: Junges Engagement im Gymnasium Landeck

Ein Protest-Tanz gegen die Klimakrise und ein selbstkomponiertes Anti-Kriegslied - die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Landeck setzen sich auf künstlerische Art mit den Krisen unserer Zeit auseinander. Das Lehrteam schafft den Raum für Auseinandersetzung und setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit im Schulalltag. Unser Mitglied des Monats.

Mitglied des Monats Button

„Wir sind schon seit langem im Klimaschutz aktiv. Das reicht von kleinen Maßnahmen – wie dem Umstieg vom Getränkeautomaten mit Plastikflaschen hin zum für alle kostenlos zugänglichen Wasser- und Sodaspender – bis hin zu großen Aktionen wie jetzt dem Beitritt zum Klimabündnis Netzwerk. Besonders freut mich, dass wir so viele motivierte Kinder und Jugendliche haben, die sich wirklich für das Thema einsetzen.“ erzählt Direktor Otto Siegele.

Bei den 317 Schülerinnen und Schülern des BRG/BORG Landeck ist das Bewusstsein für die Krisen unserer Zeit groß. "Wir sehen jeden Tag schlimme Nachrichten im Netz oder im Fernsehen. Doch was können wir tun? Wir haben uns dazu entschlossen einen Protest-Tanz einzustudieren", sagt eine Schülerin der 4. Klasse. Die Choreografie präsentierten die Klassenkameradinnen beim Beitritt der Schule zum Klimabündnis-Netzwerk im November.

Ein Protest-Tanz gegen die Klimakrise. Die Schülerinnen des Gymnasium Landeck sind aktiv! Foto: Klimabündnis Tirol
Ein Protest-Tanz gegen die Klimakrise. Die Schülerinnen des Gymnasium Landeck sind aktiv! Foto: Klimabündnis Tirol

Klimafreundlich unterwegs in die Zukunft

57 Klimabündnis Bildungseinrichtungen gibt es bereits in Tirol. Viele davon sind Volksschulen und Kindergärten. Mit dem BRG/BORG Landeck reiht sich das dritte Gymnasium im Tiroler Klimaschutz-Netzwerk ein. Mit dabei sind bereits das PORG Volders und das BORG St. Johann i.T.

Klimabündnis Bildungseinrichtungen bekennen sich zum Klimaschutz und setzen entsprechende Schwerpunkte im Unterricht – von Energie über Ernährung und Konsum bis hin zur Mobilität.

Das Gymnasium Landeck möchte sich nächstes Jahr anschauen, wie Schüler:innen und Lehrer:innen ihren Schulweg zurücklegen. Wie viele kommen mit dem Auto, wie viele mit den Öffis? Wie kommen Schüler:innen sicher mit dem Radl zur Schule? Und wer geht eigentlich heutzutage noch zu Fuß? Diese Fragen werden in einem MobiCheck behandelt. Die Ergebnisse sollen bis zum Ende des laufenden Schuljahres am Tisch liegen, um daraus Verbesserungen für die Zukunft ableiten zu können.

Die Schüler:innen und Lehrer:innen des Gymnasium Landeck freuen sich mit (von rechts) Schulqualitätsmanagerin Daniela Lehmann, Direktor Otto Siegele und Lisa Prazeller von Klimabündnis Tirol über den Beitritt ins Klimaschutz-Netzwerk.
Die Schüler:innen und Lehrer:innen des Gymnasium Landeck freuen sich mit (von rechts) Schulqualitätsmanagerin Daniela Lehmann, Direktor Otto Siegele und Lisa Prazeller von Klimabündnis Tirol über den Beitritt ins Klimaschutz-Netzwerk.

Zeilen für den Frieden

Nicht nur die Klimakrise beschäftigt die jungen Menschen im Gymnasium Landeck. Die 7. Klasse komponierte im letzten Jahr ein Lied gegen den Krieg in der Ukraine und für ein friedvolles Miteinander: Share your Love. Text und Melodie wurden von den Schüler:innen gemeinsam mit ihrem Musiklehrer Thomas Juen erarbeitet.

We cannot stay still, stop this ugly thrill.

Share your love, open up your hearts, give peace a chance.
Come together, hand in hand, fusing all our souls.

Wie können Kunst & Kultur für Bewusstseinsbildung und gegen die Klimakrise genutzt werden? Antworten finden Sie im Blog von klimakultur.tirol

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen